Kanufahren in Freiburg und Umgebung

Paddeln auf der Dreisam in Freiburg?

In der Freiburger Innenstadt und in der unmittelbaren Umgebung kann man nicht paddeln. Lediglich für Wildwasserkajakfahrer bieten sich Möglichkeiten auf der Dreisam bei Hochwasser. Für die übrigen Paddler ist dies nur an einigen Stellen machbar - und dann ist es aufgrund der Kanalisierung nicht sehr reizvoll. Hintergrund ist die Begradigung des Flusses Dreisam (zusammen mit Elz, Kinzig usw.) durch umfangreiche Baumaßnahmen Mitte des 19. Jahrhunderts. Mit diesen sollte zum einen die Hochwassergefahr gebannt werden. Zum anderen ging es darum, für die Holzflößerei aus dem Schwarzwald einen schnellen und kostengünstigen Transportweg zu finden. Dafür wurden viele Quadratkilometer ursprüngliche Auenlandschaften vernichtet. Auf alten Karten vor 1840 kann man nur erahnen, was für wunderschöne Flüsse dies früher waren. Der einzige Flusslauf, der in dem Stromgebiet in der Form erhalten werden konnte, ist die Alte Elz ab Riegel - 20km flussabwärts von der Innenstadt am Rand des Kaiserstuhls.

Die Alte Elz ab Riegel

Riegel ist von Freiburg aus gesehen der nächstgelegene Ort, wo Paddeln im gemütlichen und idyllischen Zahmwasser möglich ist. In Riegel fließt die Dreisam mit der Glotter und der Elz zusammen. Sie drei bilden den Leopoldkanal, von dem sich die Alte Elz kurze Zeit später mittels einer alten Wehranlage abspeist. Während überschüssiges Wasser über die "Wasserschnellstraße" Leopoldskanal direkt in den Rhein geleitet wird, fließt das übrige Wasser im Flussbett der Alten Elz, dass sich in vielen Mäandern durch den nördlichen Breisgau und die südliche Ortenau schlängelt. Der enge und dicht bewachsene Fluss passiert dabei die historische Ortschaft Kenzingen, bevor die alten Fischerdörfer Rust und Kappel erreicht werden. Zwischendurch führt der Fluss durch wunderschöne Wiesenlandschaften, die heute unter Naturschutz stehen, da dort viele seltene Vögel hausen (Natur- und Vogelschutzgebiet "Elzwiesen"). Die schönste Kanutour führt von Riegel über Kenzingen bis in die Höhe von Rheinhausen (Ortsteil Oberhausen) in das Naturschutzgebiet. Die Strecke beträgt 12km und ist innerhalb von knapp 3 Stunden zu schaffen.

Der Altrhein zwischen Basel und Breisach

Der Altrhein im südlichen Breisgau bzw. Markgräflerland ist ein weiteres, lohnenswertes Gewässer der Region für Zahmwasser-Paddler. Von Einigen etwas lieblos "Restrhein" genannt, bietet der Seitenarm zum heutigen Rheinseitenkanal das authentischste Überbleibsel des ursprünglichen Rheinbettes. Hier fließt der Fluss mit unterschiedlicher Geschwindigkeit für sich - es gibt keine Wehre, keine Schiffe, keine Kraftwerke. Stattdessen konnte sich der Fluss seit seiner "Stilllegung" als Wirtschaftsgewässer und seiner fast kompletten "Trockenlegung" (1950er-Jahre) über Jahrzente renaturieren. Dies bemerkt man nicht nur am üppigen Wachstum des Auwaldes mit typischen Weichhölzern, sondern auch am aktiven Kiesgeschiebe, durch das sich neue Inseln und Kiesbänke gebildet haben. Dadurch wechseln die Strömungsgeschwindigkeiten. Die neue Dynamik hat auch der Tierwelt gut getan - z.B. bieten sich für Fische viele neue Laichplätze. Für Kanuten bietet das Gewässer ruhigere Abschnitte zum Gleiten im Stillen und genauso viele spritzige Stellen, wo eine vorausschauende Fahrweise gefragt ist. Mit der neuen Wassereinleitung ab 2011 hat der Fluss nochmal deutlich an Dynamik gewonnen. Das Gewässer ist übrigens bis heute die deutsch-französische Staatsgrenze geblieben.

Weitere Infos

Anbieter für Kanutouren, Kanuvermietung und Kursen: Wildsport Tours.

Impressum

Thomas Mießeler - Münchhofstr. 4e - 79106 Freiburg
0761 - 38 45 445 |
E-Mail: info@wildsport-tours.de
Homepage: www.wildsport-tours.de.